Moderne Haushaltsgeräte begleiten und erleichtern unser Leben im Alltag. Sie stecken in der Regel voller Elektronik und sind damit anfällig für technische Defekte. Wenn Backofen oder Spülmaschine streiken, ist Selbsthilfe kaum möglich und guter Rat nicht selten teuer. Ob sich die Instandsetzung lohnt, können Verbraucherinnen und Verbraucher selbst schwer beurteilen. In den meisten Fällen ist die Beratung durch Experten von Fachbetrieben in der Nähe des eigenen Wohnorts eine vernünftige Lösung.

Reparieren oder ein neues Gerät kaufen

Haushaltsgeräte von Markenherstellern wie Bauknecht, Miele, Siemens, Bosch, AEG oder Neff haben statistisch eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren. Bei kleineren Geräten, wie Föhn oder Toaster, ist die Nutzungszeit etwas kürzer. Das Reparieren solcher Geräte lohnt selten. Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank, Backofen oder Spülmaschine funktionieren vielfach deutlich länger. Nach der Garantiezeit auftretende Schäden führen zwangsläufig zu der Frage, wie sinnvoll es ist, Geld in das Gerät zu investieren.

Die technische Weiterentwicklung mit höherer Energieeffizienz und verbesserten Funktionen spricht bei älteren Maschinen für einen Neukauf. Kühl- und Gefrierschränke benötigen heute weniger Strom. Bei häufiger Verwendung ergibt sich durch den verringerten Energie- oder Wasserverbrauch auch bei Geschirrspülern oder Waschautomaten, je nach Alter, ein gewisses Einsparpotenzial. Bei Trocknern oder elektrischen Herden ist der Verbrauch praktisch unverändert geblieben.

Die Anschaffung eines neuen Gerätes rechnet sich nicht zwangsläufig. Durch Fachleute mit hochwertigen Ersatzteilen ausgeführte Reparaturen verlängern das Leben der Geräte deutlich und sind häufig am Ende die bessere – weil wirtschaftlichere – Alternative.

Vor einer Entscheidung über die Instandsetzung sind einige Aspekte abzuwägen. Den Kosten für die Arbeiten und Ersatzteile stehen der Gesamtzustand des Gerätes, das Alter, der ursprüngliche Kaufpreis und die Häufigkeit der Nutzung gegenüber. Erst wenn ein modernes Haushaltsgerät über die Betriebskosten in einem überschaubaren Zeitraum tatsächlich Geld einspart, ist der Neukauf zweckmäßig.

Hat eine Waschmaschine zehn oder mehr Jahre problemlos funktioniert, handelt es sich um ein gutes Gerät. Eine undichte Pumpe ist kein zwingender Grund sie wegzuwerfen. Viele Fehler an Haushaltsgeräten treten altersunabhängig auf. Sie sind nicht allein auf den Verschleiß zurückzuführen. Das Argument des Alters und der Sparsamkeit neuer Generationen reicht nicht als Begründung, um die Geräte einfach zu verschrotten.

Für die Beurteilung des jeweiligen Sachverhaltes brauchen Privathaushalte einen vertrauenswürdigen und zuverlässigen Partner. Im Raum Bonn unterstützt die Miesen & Cie. GmbH mit ihrem Kundendienst in Beuel und der Erfahrung aus mehr als 60 Jahren handwerklicher Tätigkeit.